Motor und Propeller Algonquin - Ohlson-88

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Motor und Propeller Algonquin

Rumpf, Kiel, Ruder
Jürgen von der Algonquin beschreibt den Einbau eines Volvo D1-20 (18 PS
    

    
Unsere Segelsaison war ziemlich vermurkst und teuer, da wir bereits nach einem Tag in Warnemünde feststellen mussten, dass unser Volvo MD7A nach gut 30 Jahren nicht mehr zuverlässig genug für einen längeren Törn war. Es kam nur noch sehr wenig (1 Liter/Minute im Leerlauf) Kühl-Wasser aus
dem Auspuff. Über Winter war er wohl endgültig zugewachsen.
Also entschlossen wir uns, bei Volvo Paap in Warnemünde einen neuen Volvo D1-20 (18 PS an der Propellerwelle bei 3200 U/min) einbauen zu lassen. Nach gut 14 Tagen in Hamburg konnten wir das Boot mit neuem Antrieb wieder in Empfang nehmen.

Es ist ausreichend Platz seitlich und oben vorhanden. Nur der Behälter für die Kühlflüssigkeit im inneren Kreislauf musste am Motor etwas nach hinten versetzt angebaut werden, damit er unter den Motorkasten passte.



Nur mit dem montierten 13x12 3flügeligen Festpropeller (Anm.: Radice) bin ich weder unter Segeln (was nicht erstaunt) noch in Motorfahrt zufrieden.





 
Besucherzaehler
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü